Willkommen am Lehrstuhl für Gesundheitspsychologie


Die Gesundheitspsychologie ist ein Teilgebiet der Psychologie, das sich mit der Erhaltung der Gesundheit, der Entwicklung und Erforschung gesundheitsfördernder Maßnahmen sowie der Prävention beschäftigt.

Die Gesundheitspsychologie ist eine junge Disziplin. Das noch im 19. Jahrhundert vorherrschende biomedizinische Gesundheitsmodell – Gesundheit als Abwesenheit von Krankheit – ist heute durch das biopsychosoziale Modell ersetzt. Dieser neue Fokus auch auf psychologische und soziale Aspekte von Gesundheit ist ein Ergebnis des gewaltigen medizinischen Fortschritts. Waren noch um 1900 Infektionskrankheiten die häufigste Todesursache, so führen heute vor allem ungünstige Gesundheitsverhaltensweisen wie schlechte Ernährung oder mangelnde Bewegung zu chronisch-degenerativen Krankheiten, die nun zu den Haupttodesursachen zählen. Mit diesen Veränderungen gewinnt die Erforschung von Lebensgewohnheiten und Gesundheitsverhaltensweisen stark an Bedeutung.

Unser Team am Lehrstuhl Gesundheitspsychologie forscht schwerpunktmäßig zu Fragen der psychologischen, sozialen und umweltbezogenen Determinanten von Gesundheitsverhaltensweisen und langfristiger Gesundheitsverhaltensänderung, vor allem von Ernährung und körperlicher Aktivität. Darüber hinaus untersuchen wir Wirkmechanismen, die der Beziehung von Gesundheitsverhalten und psychischer Gesundheit zugrunde liegen. Weitere Informationen zu aktuellen Projekten finden Sie unter Forschung

Informationen zu unseren Lehrveranstaltungen und Vorschläge für Themen für Abschlussarbeiten finden Sie unter Studium

Informationen zu einzelnen Mitarbeitenden (inkl. Telefonnummern, E-Mail-Adressen und Sprechstundentermine) finden Sie unter Unser Team.



Aktuell